Kunst - Event



WEGEN CORONA ABGESAGT

Es ist eine Aktion im öffentlichem Raum geplant. Weitere Infos werden folgen




Art & Antik



WEGEN CORONA ABGESAGT

Ich freue mich dieses Jahr in der Galerie Art&Antik eine Arbeit von mir für einen längeren Zeitraum aufhängen zu können.

Nähere Infos werden noch folgen




Stuttgarter Rathaus - Lange Nacht der Museen



WEGEN CORONA ABGESAGT

Wegen der Coronakrise ist die Ausstellung auf unbestimmte Zeit verlängergt worden, jedoch dürfen keine Besucher in das Rathaus.

Ich freue mich riesig, dass ich im Rahmen vom Kunstlerbund in dem Stuttgarter Rathaus, sogar bei der Langen Nacht der Museen, dabei sein Darf. Für die Themenausstellung "America" habe ich wieder ein neues Werk "American`s FREEDOM" erstellt. Ihr düft sehr gespannt sein, was sich unter dem Titel verbirgt.

Die Ausstellung selbst ist vom 11.03.-06.04.2020 im Stuttgarter Rathaus im 2.OG zu sehen.
Es werden insgesamt 36 Küntler / - innen zu dem Thema America zu bestaunen sein.




ArtWalk Stuttgart



Wegen der Coronakrise auf den 06.06.2020 verschoben



Facebook

Weitere Infos werden folgen




Kultur am Kelterberg



26.01. - 23.02.2020

Ich freue mich riesig, dass ich mit meiner Installation/Produkt/Performance "GSG-ELIXIER" bei der jurierten Ausstellung zum Thema "Hokuspokus?" dabei bin. Man hat hierbei die Möglichkeit den zum Otto F. Scharr-Kunstpreis 2020 zu gewinnen. Ausstellung vom 26. Januar bis 23. Februar 2019




GSG-ELIXIER  GSG-ELIXIER  GSG-ELIXIER  GSG-ELIXIER  GSG-ELIXIER  GSG-ELIXIER  GSG-ELIXIER  GSG-ELIXIER  GSG-ELIXIER  GSG-ELIXIER  GSG-ELIXIER  GSG-ELIXIER  GSG-ELIXIER 

Art Antik



Mongolischer Abend - 21.09.2019

Mongolei erleben…

…, das möchte ich mit Euch gemeinsam bei einem mongolischen Abend am 21.09.2019 ab 19.00 Uhr in der Art&Antik Galerie.

Das Leben als Nomade ist hart in einem Land, in dem es mehr Wüstensteppe gibt als grünes Gras.

Während meiner Reise in die Mongolei habe ich die schöne Gegend und auch eindrucksvolle Momente filmisch festgehalten. So entstand auf meiner Reise ein Film, den ich Euch an diesem Abend gerne zeigen möchte.

Neben meinem Film gibt es natürlich auch Präsentationen.




Mongolei  Mongolei  Mongolei  Mongolei  Mongolei  Mongolei  Mongolei  Mongolei  Mongolei  Mongolei  Mongolei  Mongolei 

Württembergischer Kunstverein Stuttgart



23.08. - 24.09.2019

Ausstellung „Könnte aber doch“

Ausstellung vom 23. August 2019 bis zum 24. September 2019

Unter dem Titel - Könnte aber doch - wird die diesjährige Ausstellung der Künstlermitglieder mit rund 200 Teilnehmerinnen ausgerichtet

Rund die Hälfte aller Mitglieder des Württembergischen Kunstvereins sind Künstler*innen. Vor diesem Hintergrund richtet der WKV – als mittlerweile einer der wenigen Kunstvereine – im Zweijahresturnus Ausstellungen der Künstler*innenmitglieder aus. Die Schau unterliegt keiner Juryauswahl, sondern ist lediglich an ein vorgegebenes Thema gebunden.

Nichts, was ist oder war, ist notwendig so, wie es ist oder war. Es könnte auch ganz anders (gewesen) sein. Auf diesen Überlegungen fußend findet vom 24. August bis 22. September 2019 mit rund 300 Teilnehmer*innen die diesjährige Mitgliederausstellung statt und zielt auf eine künstlerische Verhandlung des Konjunktivs „könnte aber doch“ ab. Die Lesart der Gegenwart manifestiert sich in der Geschichtsschreibung, die in ihrer Selektion und Fokussierung meist einem ideologischen System zuspielt. In diesem Kontext ist es der Kunst möglich, auf ironische, politische aber auch aktivistische Weise alternative Weltmodelle zu entwerfen, in denen die Vergangenheit als Möglichkeit neu erfunden werden kann. Dieser Möglichkeitssinn reißt eine ebenso schöpferische wie kritische Lücke in das Gegenwärtige, eine Lücke, die zugleich das Gewesene mit dem Kommenden verkoppelt, also mit einer Zukunft, von der wir noch gar nichts wissen können. In diesem Kontext sei auf die junge Generation zu verweisen, der es, so wird es von den Älteren oftmals kolportiert, angeblich an Lebenserfahrung und damit an Weitsicht fehle. Was diese jungen Menschen momentan ein- und zurückfordern, ist eine Zukunft, die ihnen derzeit entzogen wird. Sie klagen eine Generation an, die sich trotz oder wegen ihres kritischen Denkens an jene ökonomischen, industriellen, militärischen, und politischen Verhältnisse gewöhnt und angepasst hat, die jede zukünftige Lebensgrundlage gänzlich zu zerstören vermögen. Der Möglichkeitssinn, der uns Dank dieses Aufstands und mit Blick auf die vergangenen Europawahlen entgegenschlägt, zielt auf den Bruch mit dem scheinbar Faktischen und auf die Forderung, „alles was ebenso gut sein könnte, zu denken und das, was ist, nicht wichtiger zu nehmen als das, was nicht ist.“




Könnte aber doch...  Könnte aber doch...  Könnte aber doch...  Könnte aber doch...  Könnte aber doch...  Könnte aber doch...  Könnte aber doch...  Könnte aber doch...  Könnte aber doch...  Könnte aber doch...  Könnte aber doch...  Könnte aber doch...  Könnte aber doch...  Könnte aber doch...  Könnte aber doch...  Könnte aber doch...  Könnte aber doch...  Könnte aber doch...  Könnte aber doch...  Könnte aber doch...  Könnte aber doch... 

Maritim 3



04.08.2019 - 30.09.2019

Ich freue mich, dass ich mit dem Künsterlbund Stuttgart in dem Maritim Hotel ausstellen darf.

Bezugnehmend zu dem Fall Lügde werde ich Fotografien zu meiner Outdoor-Installation Sieben Sünden zeigen.
Wie auch in diesem Fall ist der Täter aus dem näheren Umfeld.
Mit meiner Installation Sieben Sünden möchte ich auf den sexuellen Missbrauch an Kindern aufmerksam machen.
Ich möchte alle auffordern, richtig hin zu „hören“, „schauen“ und bei Vermutungen auch zu „sprechen“, so dass die Zahl für dieses Jahr nicht wieder heißt 2019 = 14.606 missbrauchte Kinder.
Dies bedeutet, dass 2018 in Deutschland pro Stunde 1,7 Kinder missbraucht wurden. Die Dunkelziffer ist hierbei viel größer.




Sieben Sünden  Sieben Sünden  Sieben Sünden  Sieben Sünden  Sieben Sünden  Sieben Sünden  Sieben Sünden  Sieben Sünden  Sieben Sünden  Sieben Sünden  Sieben Sünden  Sieben Sünden  Sieben Sünden  Sieben Sünden  Sieben Sünden  Sieben Sünden  Sieben Sünden 

Oberwelt



26.07.2019 - 06.09.2019

Ich freue mich, dass ich bei der Ausschreibung "Muster der Macht" mit meiner Arbeit CLOUDcontrols dabei sein darf.

Es wird mein Film und Bilder bei der Gruppenausstellung zu sehen sein.




Muster der Macht  Muster der Macht  Muster der Macht  Muster der Macht  Muster der Macht  Muster der Macht  Muster der Macht  Muster der Macht  Muster der Macht  Muster der Macht  Muster der Macht  Muster der Macht  Muster der Macht  Muster der Macht  Muster der Macht  Muster der Macht  Muster der Macht  Muster der Macht  Muster der Macht  Muster der Macht  Muster der Macht  Muster der Macht  Muster der Macht  Muster der Macht  Muster der Macht 

10. Cannstatter Kulturmenü



20. Juli bis 27.Juli 2019

Ich freue mich sehr, dass ich am 20.Juli 2019 im Rahmen des 10. Cannstatter Kulturmenü im Nestel mit 5artists ausstellen darf. Mit mir sind Alexa Amarat, Frank Post, Andreas Ille und Marc Haastert dabei Unsere Ausstellung wird als Aufrackt am 20.07.2019 mit dem 10. Cannstatter Kulturmenü beginnen und endet mit einer Vinissage am 27.07.2019. Weitere Infos werden noch folgen.




Cannstatter Kulturmenü  Cannstatter Kulturmenü  Cannstatter Kulturmenü  Cannstatter Kulturmenü  Cannstatter Kulturmenü  Cannstatter Kulturmenü  Cannstatter Kulturmenü  Cannstatter Kulturmenü  Cannstatter Kulturmenü  Cannstatter Kulturmenü  Cannstatter Kulturmenü  Cannstatter Kulturmenü  Cannstatter Kulturmenü  Cannstatter Kulturmenü  Cannstatter Kulturmenü  Cannstatter Kulturmenü  Cannstatter Kulturmenü  Cannstatter Kulturmenü  Cannstatter Kulturmenü 

Entdecke die KulturInsel #5



26. Mai bis 29.Juni 2019

Ich freue mich sehr, dass ich auch in diesem Jahr bei Entdecke die KulturInsel #1 in Vebindung mit der Eröffnung des Künstlercafes #1.

Zu sehen gibt es von mir meine Druckgrafikarbeit "Bauchgefühl". Es ist eine Kombination zwischen Digitaldruck, Holzschnitt und Siebdruck und befasst sich um das eigene Bauchgefühl, welches man häufig bewusst überhören möchte, der einem aber zeigt, ob einem etwas gut tut oder nicht.




Entdecke die KulturInsel #5  Entdecke die KulturInsel #5  Entdecke die KulturInsel #5  Entdecke die KulturInsel #5  Entdecke die KulturInsel #5  Entdecke die KulturInsel #5  Entdecke die KulturInsel #5  Entdecke die KulturInsel #5  Entdecke die KulturInsel #5  Entdecke die KulturInsel #5 

Galerie im ImAnhang



06. Mai - 01. Juli 2019

Ich freue mich, dass ich die Möglichkeit habe eine Einzelausstellung mit meiner Arbeit CLOUDcontrols in der Galerie ImAnhang haben kann.

Wer mich unter dem Thema "CLOUDcontrols" unterstützen möchte, der möchte sich bei mir melden. Es gibt genug freie Wände, die ich nicht alleien benötigen werde. ich bei der Ausstellung Kunst gegen Rechts mit meiner Arbeit ONE RACE dabei bin.


CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols 

Staedtische Galerie Herrenberg



24. März bis 22. Mai 2019

Ich freue mich sehr, dass ich mit dem Kuenstlerbund-Stuttgart als Gastausstellerin mit meiner Siebdruckarbeite "ONE RACE" dabei sein kann.

Besonders begeistert bin ich, dass meine Arbeit in der Herrenberger Zeitung abgelichtet wurde und ich zudem auch in der Zeitung namentlich sowohl auch inhaltlich erwähnt werde. Ich freue mich auf Euren Besuch.




ONE RACe  ONE RACe  ONE RACe  ONE RACe  ONE RACe  ONE RACe  ONE RACe 

Kultur am Kelterberg



27. Januar bis 24. Februar 2019

Ich freue mich riesig, dass ich mit meiner Installation "ENTRANCE to paradise" bei der jurierten Ausstellung zum Thema "PARADIES?" dabei bin. Man hat hierbei die Möglichkeit den zum Otto F. Scharr-Kunstpreis 2019 zu gewinnen. Ausstellung vom 27. Januar bis 24. Februar 2019 Die Jury: Judith Welsch-Körntgen, Kunsthistorikerin, Stuttgart Veit Heller, Maler, Sindelfingen Christoph Traub, Bildhauer, Schorndorf Kommt am 27.Januar 2019 am Kelterberg vorbei und gibt mir Eure Besucherstimme für einen besonderen Zusatzpreis. Ich freue mich auf Euren Besuch.






ENTRANCEtoparadise  ENTRANCEtoparadise  ENTRANCEtoparadise  ENTRANCEtoparadise  ENTRANCEtoparadise  ENTRANCEtoparadise  ENTRANCEtoparadise  ENTRANCEtoparadise  ENTRANCEtoparadise  ENTRANCEtoparadise  ENTRANCEtoparadise  ENTRANCEtoparadise  ENTRANCEtoparadise  ENTRANCEtoparadise  ENTRANCEtoparadise  ENTRANCEtoparadise  ENTRANCEtoparadise  ENTRANCEtoparadise  ENTRANCEtoparadise  ENTRANCEtoparadise  ENTRANCEtoparadise  ENTRANCEtoparadise  ENTRANCEtoparadise  ENTRANCEtoparadise  ENTRANCEtoparadise  ENTRANCEtoparadise  ENTRANCEtoparadise  ENTRANCEtoparadise 

fundus artifeX - artspotschauer



19.10 und am 20.10.2018

artspotschauer
ein außergewöhnliches Wort für
ein außergewöhnliches Event an
einem außergewöhnlichen Ort

Aus der fundus artifeX-Künstlergruppe STUTTGART
zeigen 16 Künstler/innen
aus den 4 Genres (Musik/Literatur/Bildende Kunst/Theater)
zeigen Ihr Können, wie sie es zuvor noch nie gesehen haben.

artspotschauer  artspotschauer  artspotschauer  artspotschauer  artspotschauer  artspotschauer  artspotschauer  artspotschauer  artspotschauer  artspotschauer  artspotschauer  artspotschauer  artspotschauer  artspotschauer  artspotschauer  artspotschauer  artspotschauer  artspotschauer  artspotschauer  artspotschauer  artspotschauer 

CLOUDcontrols Art Antik



CLOUDcontrols

28.Juli 2018


Ich freue mich, dass ich bei in der Galeri Art&Antik meine Arbeit CLOUDcontrols zum Thema machen durfte.

In einer digitalisierten Welt, in der die Lebensbereiche des Einzelnen überwacht werden kann, in der Unsicherheit und Angst geschürt wird, ist es einfach dem Menschen das Speichern von Daten für ein freieres und sicheres Leben zu propagieren. So werden wir, ohne es zu merken, immer mehr manipuliert, überwacht, kontrolliert, fremdbestimmt, konditioniert und zu einem guten Bürger erzogen, der folgsam und vor allem profitabel ist. CLOUDcontrols bzw. der gläsende Mensch wird an diesem Abend mit unterschiedlichen künstlerischen Medien beleuchtet und dient begleitend als Diskussionsgrundlage. Unterstützt wurde ich musikalisch und literarsich von
Rüdiger Scheiffele & Sandra Fritz
Maximilian Frisch & Rap von StyLevin

CLOUDcontrols CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols 

Entdecke die KulturInsel #4



Entdecke die KulturInsel #4

10. Mai 2018


fEEldirty

Am 10.Mai 2018 stellte ich im Rahmen von dem Eröffnungstag „Entdecke die KulturInsel #4“ meine Installation fEEldirty aus. fEEldirty besteht aus 4 Teilen. Über die ersten beiden Teile - fEEldirty als Installation an dem Tag selbst und fEElbox – habe ich Euch bereits berichtet.
Heute zeige ich Euch den dritten Teil fEElkehr, also die Metamorphose von den drei Badewannen in etwas Positives und die dauerhafte Integration in das Areal der KulturInsel Stuttgart. Dies soll den Betroffenen Hoffnung geben, dass man trotz der schrecklichen Tat vielleicht lernt damit einigermaßen gut zu leben. Der Missbrauch bleibt jedoch weiterhin sichtbar und gerät nicht in Vergessenheit.
Die Badewannen habe ich in ein Blumenbeet, Kinderplanschbecken und ein Sofa umgebaut.
Wer Lust hat mehr über das Konzept und Interpretationen zu erfahren, findet unter dem Link eine PDF-Datei darüber:
http://www.patpage.de/installation/feeldirty/fEEldirty.pdf?fbclid=IwAR228DUVtY_XSRTe0vwbzhCT0OBvrJtMlguKjNk0seoVkfwAuStnGvUsKms

fEEldirty  fEEldirty  fEEldirty  fEEldirty  fEEldirty  fEEldirty  fEEldirty  fEEldirty  fEEldirty  fEEldirty  fEEldirty  fEEldirty  fEEldirty  fEEldirty  fEEldirty  fEEldirty  fEEldirty  fEEldirty  fEEldirty  fEEldirty  fEEldirty  fEEldirty  fEEldirty  fEEldirty  fEEldirty  fEEldirty  fEEldirty  fEEldirty  fEEldirty  fEEldirty  fEEldirty  fEEldirty  fEEldirty  fEEldirty  fEEldirty  fEEldirty  fEEldirty 

Stuttgarter Nacht



Stuttgarter Nacht der Museen

17. März 2018


Ich freue mich riesig, dass ich als Gastkünstlerin bei der Langen Nacht der Museen 2018 in dem Künstler - Areal - Friedel als Gastkünstlerin ausstellen durfte.

Nacht der Museen  Nacht der Museen  Nacht der Museen  Nacht der Museen  Nacht der Museen  Nacht der Museen  Nacht der Museen  Nacht der Museen  Nacht der Museen  Nacht der Museen 


Das neue Braun - Kunst gegen Rechts' (Zero Arts)



DAS NEUE BRAUN

26.Januar 2018- 23.Februar 2018


Ich freue mich, dass ich bei der Ausstellung Kunst gegen Rechts mit meiner Arbeit ONE RACE dabei bin.

34 Künstlerinnen und Künstler beziehen Position gegen Rechts

Malerei, Fotografie, Collage, Skulptur, Installation, Film, Soundcollage, Performance von:

Andreas Bär, Gaby Griese-Heindl, Elvira Günther,
Peter Haußmann, Annette Haug, Oliver Herrmann,
Hartmut Hörmann, Clemens Hövelborn, Gloria Keller,
Wolfgang Knauß, Andreas Koch, Vreni Krieger,
Moritz Liewerscheidt, Susanna Lakner/Jon Foster,
Conny Luley, Marion Musch, Brigitte Neufeldt,
Patrizia Otte, Regine Richter, Theo Rohr,
Maria Grazia Sacchitelli, Rüdiger Scheiffele,
Peter Schmidt, Matthias Schneider-Hollek,
Petra Seibert, Jochen Stankowski, Katharina Strasser,
Sigma Talberg, Jürgen Trautwein, Manfred Unterweger (Undi +i),
Ursel Voigt, Jacqueline Wanner, Gabrielle Zimmermann

Eröffnung (Vernissage): Freitag, 26. Januar um 20.00 Uhr
Geöffnet So. 11.2. 15-17 Uhr & Fr. 16.2. 18-22 Uhr
Showdown (Finissage): Freitag,23. Februar um 20.00 Uhr

Dank an: Stadt Stuttgart & Land Baden-Württemberg

Zero Arts e.V.
Ostendstrasse 16
D-70190 Stuttgart (Ost)
Infos unter:www.zeroarts.de www.zeroarts.de


Kunst gegen Rechts  Kunst gegen Rechts  Kunst gegen Rechts  Kunst gegen Rechts  Kunst gegen Rechts  Kunst gegen Rechts  Kunst gegen Rechts  Kunst gegen Rechts  Kunst gegen Rechts  Kunst gegen Rechts  Kunst gegen Rechts  Kunst gegen Rechts  Kunst gegen Rechts  Kunst gegen Rechts  Kunst gegen Rechts  Kunst gegen Rechts  Kunst gegen Rechts  Kunst gegen Rechts  Kunst gegen Rechts  Kunst gegen Rechts  Kunst gegen Rechts  Kunst gegen Rechts  Kunst gegen Rechts  Kunst gegen Rechts  Kunst gegen Rechts  Kunst gegen Rechts 


Messe arte sono 2018



Messe 14.-15.Januar 2018

Ich freue mich, dass ich auch im Jahr 2018 bei der Messe arte-sono dabei sein darf.

Dieses Mal zeige ich meine Siebdrucke sightLESSslaves.

13. und 14. Januar 2018 im club-CANN, Kegelenstrasse 21, 70372 Stuttgart
Vernissage: Samstag, 13.01.2018 um 11:00 Uhr.

Versteigerung von Kunstwerken zugunsten der Marvin-Puchmeier-Stiftung: Sonntag, 14.01.2018 um 15:00 Uhr Auktionator: Michael Gaedt

Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag jeweils von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr.

Der Eintritt ist frei.

arte-sono ist eine Plattform zur Präsentation der künstlerischen Arbeit und dient als Kontaktbörse für Kunstschaffende mit dem kunstinteressierten Publikum. Diese nicht am Profit orientierte Kunstmesse will Kunst wieder als Kulturgut hervorheben.

Natürlich wollen Kunstschaffende mit ihrer Arbeit ihren Lebensunterhalt bestreiten. Im Idealfall werden neue Kontakte durch die Ausstellung angebahnt.

Um jungen Künstlern den Zugang zu einer günstigen Präsentationsmöglichkeit ihrer Arbeiten zu verhelfen, wurden diese bei der Auswahl bevorzugt. Ebenso wurden auch Künstlerinnen über 40 Jahren ausgewählt, die durch die Doppelbelastung von Familie und Beruf häufig erst spät ihre Künstlerkarriere beginnen konnten bzw. unterbrechen mussten.

Dass dieses Ausstellungskonzept auf breites Interesse stößt, zeigte sich bereits bei der arte-sono 2017. Für die 2. Auflage der arte-sono haben sich wieder weit mehr Künstlerinnen und Künstler beworben als Ausstellungsplätze zur Verfügung stehen. 24 Künstlerinnen und Künstler aus Stuttgart, der Region und Überregional werden mit unterschiedlichen künstlerischen Positionen auf der arte-sono 2018 präsentiert.




Messe arte sono 2018  Messe arte sono 2018  Messe arte sono 2018  Messe arte sono 2018  Messe arte sono 2018  Messe arte sono 2018  Messe arte sono 2018  Messe arte sono 2018  Messe arte sono 2018  Messe arte sono 2018  Messe arte sono 2018  Messe arte sono 2018  Messe arte sono 2018  Messe arte sono 2018  Messe arte sono 2018  Messe arte sono 2018  Messe arte sono 2018  Messe arte sono 2018  Messe arte sono 2018  Messe arte sono 2018 


Kuenstlercafe Winterspecial



Ausstellung 10. Dezember 2017

Wer CLOUDcontrols in Heidelberg verpasst hat, hatte noch einmla die Gelegeneheit meine Videoinstalltin und Bilder beim Kuenstlercafe Winterspecial anzuschauen

In einer digitalisierten Welt, in der die Lebensbereiche des Einzelnen überwacht werden kann, in der Unsicherheit und Angst geschürt wird, ist es einfach dem Menschen das Speichern von Daten für ein freieres und sicheres Leben zu propagieren.

So werden wir, ohne es zu merken, immer mehr manipuliert, überwacht, kontrolliert, fremdbestimmt, konditioniert und zu einem guten Bürger erzogen, der folgsam und profitabel ist.

Mehr dazu unter dem Punkt Installation




CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols 


Art Breidenbach 5



Kuenstlermesse

Ich freue mich sehr, dass ich meine neueste Arbeit CLOUDcontrols zeigen vom 02-03.Dezember 2017 auf der Art-Breidenbach Messe in Heidelberg zeigen durfte

Von jeweils 14 bis 18 Uhr sollen in den Heidelberger breidenbach studios wieder zahlreiche Kunstwerke ihren Besitzer wechseln. Nach dem Erfolg der letzten vier Ausgaben der ART BREIDENBACH sind in diesem Jahr wieder rund 20 Künstler/innen der Sparten Malerei, Illustration und Fotografie vertreten, darunter aktuelle Mieter der breidenbach studios sowie Gastkünstler aus ganz Deutschland. Der Eintritt ist frei.

Die breidenbach studios sind eines der ersten Projekte zur kreativen Zwischennutzung von leerstehenden Räumen in Heidelberg. Seit ihrer Gründung 2011 fördern sie Künstler und Kreative der Region und haben mit der jährlichen ART BREIDENBACH eine Verkaufsplattform geschaffen, auf der Künstler und potentielle Käufer auf direktem Wege in Kontakt kommen können.

Alle Infos unter www.art-breidenbach.de




CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols  CLOUDcontrols 


Kuenstlercafe #7



01. Oktober 2017

Ich freue mich an diesem Tag meine Installtion GetTheStick zeigen zu dürfen

Das Künstlercafe - Die große Freiheit KIS auf der KULTURINSEL Stuttgart (Original) bietet seit März 2017 einen Begegnungsort für Kunstschaffende und Kunstinteressierte in der Lounge des ehemaligen Club Zollamt, Güterstraße 4, 70372 Stuttgart - Bad Cannstatt. Die Idee dahinter: die seit der Schließung des Club Zollamt weitestgehend ungenutzten Räumlichkeiten mit Kunst und Leben füllen. Langfristig soll sich eine Künstlergruppe etablieren, die immer wieder vor Ort arbeitet und ansprechbar ist. Die Größe der Gruppe kann dabei variieren – es wird sich mit der Zeit herausstellen, wer mit Engagement und Anwesenheit Interesse beweist. Das Motto: kein Zwang, sondern eben GROSSE FREIHEIT! – Ein munterer Begegnungspunkt für Künstler und Kunstinteressierte.


GetTheStick  GetTheStick  GetTheStick  GetTheStick  GetTheStick  GetTheStick  GetTheStick  GetTheStick  GetTheStick  GetTheStick  GetTheStick  GetTheStick 


From seeking refuge to deportation



Ausstellung 23.September 2017

From seeking refuge to deportation – Infotag zum Thema Flucht

Zuflucht suchen und finden ist das eine – ankommen und eine Zukunft sichern ist eine weitere Herausforderung für Menschen mit Fluchterfahrung. Und dann lauert da die ständige Angst vor dem worst case: der Abschiebung.



Der Flüchtlingsrat Baden-Württemberg, das FFGZ (FeministischesFrauenGesundheitsZentrumStuttgart) und die KULTURINSEL Stuttgart (Original) laden ein zu einem Infotag rund um das immer noch aktuelle Thema der Flüchtlingsdebatte. Das Highlight: zum Abschluss des Tages zeigen wir den preisgekrönten Dokumentarfilm DEPORTATION CLASS!.....

Mehr dazu unter: Facebook


sightLESSslaves  sightLESSslaves  sightLESSslaves  sightLESSslaves  sightLESSslaves  sightLESSslaves  sightLESSslaves  sightLESSslaves  sightLESSslaves 


Kunst Bezirk



Ausstellung Art & Antik Allstars im Kunstbezirk

Ich freue mich riesig, dass ich meine neue Siebdruckarbeit sightLESSslaves zeigen darf.

Auch werde ich mit ein paar Worten sightLESSslaves erklären....

also nicht verpassen und dabei sein:

Vernissage am Donnerstag 31.8.2017 ab 19 Uhr

20 Uhr Einleitende Worte von Sarah Haberkern, M.A.

Ausstellung ist dann bis 30.9.2017, Kunstbezirk ist in dieser Zeit regulär Di bis Sa von 15 bis 19 Uhr geöffnet

Das Motto ist „Diversity in Harmony“ da Art & Antik ganz verschiedene Künstler vereint. Einmal verschiedene Genres wie Malerei, Illustration, Street Art, Fotografie und Objekt- sowie Konzeptkunst. Auf der anderen Seite sind auch die Künstler sehr verschieden vom Werbe und Illustrationsprofi über Autodidakten und rebellische Graffiti Künstler bis zum engagierten Freitzeitmaler oder malendem Rocker, vom „Alten Hasen“ bis zur malenden Abiturientin ist von allem etwas dabei bei Art & Antik. Gerade diese Bandbreite passt auch gut zu den Zielen des Kunstbezirkes Kunst auch an einem eher Kunst untypischen Ort demokratisch für verschiedenste Menschen zugänglich zu machen. Diese freie und offene Einstellung ist auch das alle einende Element dieser Ausstellung und Kooperation. Gemeinsam ist die Liebe zur Kunst, zum Ausdruck und zum Austausch, offen, vorurteilsfrei und voller Neugier und Freude am entdecken der Perspektiven und Sichtweisen aller

Facebook


sightLESSslaves  sightLESSslaves  sightLESSslaves  sightLESSslaves  sightLESSslaves  sightLESSslaves  sightLESSslaves  sightLESSslaves  sightLESSslaves  sightLESSslaves  sightLESSslaves  sightLESSslaves  sightLESSslaves  sightLESSslaves  sightLESSslaves  sightLESSslaves  sightLESSslaves  sightLESSslaves 


Württembergische Kunstverein Stuttgart



Ausstellung zu Präsenz - Utopie - Kritik

Ausstellung vom 26. August 2017 bis zum 24. September 2017

Unter dem Titel Präsenz, Kritik, Utopie wird die diesjährige Ausstellung der Künstler_innenmitglieder mit rund 200 Teilnehmer_innen ausgerichtet

Das Ziel der Ausstellung liegt in der Auslotung der humanistischen, kritischen, politischen sowie ästhetischen Potentiale zeitgenössischer Kunst, welche mit den Strukturen demokratischer Gesellschaften verbunden sind und sich in Begriffen wie Multikulturalismus, offene Gesellschaft, soziale Gerechtigkeit, Gleichstellung der Geschlechter, gleiche Rechte für Homosexuelle, Meinungs- und Pressefreiheit, Freiheit des künstlerischen Ausdrucks oder den Menschenrechten niederschlagen. Insgesamt geht es um die Re-formulierung des emanzipatorischen Projekts einer modernen Gesellschaft „im Kommen“ und einer erneuten Behauptung eines Internationalismus, der sich nicht in den Begrenzungen des Nationalstaats begreift.

Die zeitliche Dimension des Titels Präsenz, Kritik, Utopie deutet eine noch nicht realisierte Zukunft, einen utopischen Entwurf an. Es geht um Wunschprojektionen, die sich sowohl auf lokal spezifische Fragen, als auch auf globale Fragestellungen beziehen können. So lässt sich das Jahr 2017 kulturgeschichtlich mit einigen historischen Ereignissen in Verbindung bringen, die man als Wendepunkte und Phasen der politischen wie kulturellen Neubestimmungen fassen könnte, wie die Reformation 1517 oder die Oktoberrevolution 1917. 1937 wird das Bild „Guernica“ von Pablo Picasso auf der Weltausstellung in Paris im Spanischen Pavillon gezeigt. Die Massen pilgerten allerdings zum stalinistischen, Russischen und zum faschistischen, Deutschen Pavillon. Heutzutage zählt das Museum Reina Sofia in Madrid, das dieses zentrale Werk von Picasso beherbergt, jährlich 4. Mio. Besucher. Die Unterzeichnung der Römischen Verträge 1957 bildete einen wesentlichen Baustein zur Gründung der EU. Der Deutsche Herbst 1977 zeigt eine zutiefst gespaltene Sicht auf die historische Überwindung oder die Kontinuität des Faschismus im Nachkriegs-Deutschland auf. Letztendlich ist unsere Gegenwart immer auch ein Abbild der Trümmer unserer Geschichte und von Utopien, die in der Vergangenheit liegen.

http://www.wkv-stuttgart.de/programm/2017/ausstellungen/praesenz-kritik-utopie/


ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE 


9. Cannstatter Kulturmenü



Ich freue mich sehr, dass ich sightLESSslaves am 08.Juli 2017 im Rahmen des 9. Cannstatter Kulturmenü in dem Künstlercafe von Oliver Sich mit der Konrad-Kohlhammer-Stiftung auf der Kulturinsel Stuttgart zeigen darf.

Meine Arbeit sightLESSslaves wird an diesem Tag Premiere feiern. Aus diesem Anlass werde ich noch nicht meine gesamte Arbeit veröffenltichen, nur Teilausschnitte, so dass es noch spannend bleibt.

Am 08.Juli kann man von meiner Arbeit sightLESSslaves Sondereditionen kaufen. Die Stückzahl ist auf 100 Stück begrenzt.


 
sightLESSslaves  sightLESSslaves  sightLESSslaves  sightLESSslaves  sightLESSslaves  sightLESSslaves  sightLESSslaves  sightLESSslaves  sightLESSslaves  sightLESSslaves 

Art van Demon



Es freut mich sehr, dass ich bei dem 10 jährigem Jubiläumsausstellung mit meiner Arbeit IN OUT bei dem Thema Zeitausbeute dabei sein darf.

Die Ausstellung ist vom 04.06. - 18.06.2017 in Heidelberg zu besuchen.

Hier mehr Infos zu der Ausstellung:

Art van Demon wird 10 Jahre alt und lädt zur spektakulären Jubiläumsausstellung ZEITAUSBEUTE - ZEIT ALS BEUTE

"Ich leiste, also bin ich. Immer schöner, immer besser, immer schneller – Effizienz und Leistung erscheinen als die derzeitigen, jede Form des Handelns beeinflussenden Leitmotive. Subtil und stetig zieht sich dieses Credo durch alle Lebensbereiche. Es umgibt uns in den Medien, in der Politik, in der Gesundheit und im sozialen Umfeld."

Anlässlich unseres Jubiläums möchten wir einerseits ein kleines Resümee ziehen, uns andererseits mit einem der wichtigsten Themen unserer Gesellschaft beschäftigen.
Neugierig, was über 20 Künstler zu Zeit, Optimierung und Effizienz zu sagen haben und, wie sie es ausdrücken?
Wir freuen uns, euch bei unserer Ausstellung willkommen zu heißen!

19:00 Vernissage mit Sektempfang
19:30 Eröffnungsrede
20:00 Performance Polina Yakusheva

- Musik -
22:00 DJ Gabriel (house/electro)

Folgendes Programm:
Mi, 7.6.
19:00 Vortrag Dr. Tobias Frese, Universität Heidelberg

Fr, 9.6.
Geburtstagsparty/Labelnight Breidenbach

Sa, 10.6.
14:00 -15:30 Interaktive Führung (Kinder und Erwachsene)
16:30-18:00 Interaktive Führung (Erwachsene)

So, 11.6.
15:00 Kaffee/Kuchen/Kuratorengespräch
19:00 Performance Johanna Baumgärtel

Mi, 14.6.
19: 00 Vortrag Dr. Alexandra Vinzenz, Universität Heidelberg

Sa, 17.6.
14:00-15:30 Interaktive Führung (Erwachsene)

Öffnungszeiten:
Mo. - So. 14:00 - 19:00 Uhr




 
Art van Demon - Heidelberg  Art van Demon - Heidelberg  Art van Demon - Heidelberg  Art van Demon - Heidelberg  Art van Demon - Heidelberg  Art van Demon - Heidelberg  Art van Demon - Heidelberg  Art van Demon - Heidelberg  Art van Demon - Heidelberg  Art van Demon - Heidelberg  Art van Demon - Heidelberg  Art van Demon - Heidelberg  Art van Demon - Heidelberg  Art van Demon - Heidelberg  Art van Demon - Heidelberg  Art van Demon - Heidelberg  Art van Demon - Heidelberg  Art van Demon - Heidelberg  Art van Demon - Heidelberg  Art van Demon - Heidelberg  Art van Demon - Heidelberg  Art van Demon - Heidelberg  Art van Demon - Heidelberg  Art van Demon - Heidelberg 

Weltfrauentag im Stuttgarter Westen



am 05.03.2017 stelle ich bei dem Weltrauentag im Bürgerzentrum West Fotos von peruansichen Frauen aus.

Der Tag wird veranstaltet vom Arbeitskreis der lateinamerinaischen Vereine Baden-Württemberg e.V.

Es ist ein reichhaltiges Programm geplant.

Mehr Informationen gibt es hier


 
Frauentag - Dia de la mujer - Stuttgarter Westen  Frauentag - Dia de la mujer - Stuttgarter Westen  Frauentag - Dia de la mujer - Stuttgarter Westen  Frauentag - Dia de la mujer - Stuttgarter Westen  Frauentag - Dia de la mujer - Stuttgarter Westen  Frauentag - Dia de la mujer - Stuttgarter Westen  Frauentag - Dia de la mujer - Stuttgarter Westen  Frauentag - Dia de la mujer - Stuttgarter Westen  Frauentag - Dia de la mujer - Stuttgarter Westen  Frauentag - Dia de la mujer - Stuttgarter Westen  Frauentag - Dia de la mujer - Stuttgarter Westen 

DIE GROSSE FREIHEIT KIS - Künstlercafé #1



Die Kulturinsel Stuttgart (KIS) präsentiert:

DIE GROSSE FREIHEIT KIS
Künstlercafé #1 (Opening)

Die KULTURINSEL Stuttgart (Original) (KIS) wird zum Künstlerbegegnungsort für KünstlerInnen und Kunstinteressierte!

Wann? Donnerstag, 2. März 2017 ab 18 Uhr
Wo? Lounge des ehemaligen Club Zollamt, Bad Cannstatt
Was? Ausstellung, Musik und eine gemütliche Kaffeeatmosphäre
Begegnung und Austausch zwischen Künstlern und Kunstfans.

Initiatoren: Die Stuttgarter Künstler Oliver Sich und Patricia Otte

Die Idee dahinter: die seit der Schließung des Club Zollamt weitestgehend ungenutzten Räumlichkeiten mit Kunst und Leben füllen.

Langfristig soll sich eine Künstlergruppe etablieren, die immer wieder vor Ort arbeitet und ansprechbar ist. Die Größe der Gruppe kann dabei variieren – es wird sich mit der Zeit herausstellen, wer mit Engagement und Anwesenheit Interesse beweist. Das Motto: kein Zwang, sondern eben GROSSE FREIHEIT! – Ein munterer Begegnungspunkt für Künstler und Kunstinteressierte.

Facebook


 
Künstlercafe - Die große Freiheit  Künstlercafe - Die große Freiheit  Künstlercafe - Die große Freiheit  Künstlercafe - Die große Freiheit  Künstlercafe - Die große Freiheit  Künstlercafe - Die große Freiheit  Künstlercafe - Die große Freiheit  Künstlercafe - Die große Freiheit  Künstlercafe - Die große Freiheit  Künstlercafe - Die große Freiheit  Künstlercafe - Die große Freiheit  Künstlercafe - Die große Freiheit  Künstlercafe - Die große Freiheit  Künstlercafe - Die große Freiheit  Künstlercafe - Die große Freiheit  Künstlercafe - Die große Freiheit  Künstlercafe - Die große Freiheit  Künstlercafe - Die große Freiheit 

Peru hautnah erleben...



….das möchte ich, Patricia Otte, mit Euch gemeinsam bei einem peruanischen Abend am 18.02.2017 ab 19.00 Uhr in der Art&Antik Galerie. Das Land der Inka ist noch heute geheimnisvoll und hat eine tausendjährige Geschichte und Kultur. Während meiner Reise nach Peru, habe ich die eindrucksvolle Gegend entdecken und auch besondere Momente filmisch festhalten dürfen. So entstand auf meiner Reise eine fünfteilige Dokumentationsserie, die ich Euch an diesem Abend gerne zeigen möchte. Neben meiner Peru-Dokoreihe gibt es auch unterschiedliche Präsentationen. Mit einer echten peruanischen Kartoffelsuppe könnt Ihr sogar die „Weite der Anden“ schmecken. Für weitere Überraschungen ist gesorgt, denn ich möchte Euch noch nicht alles verraten. Ich freue mich auf Euer Kommen

Die Filme sind unter dem Navigationspunkt Fotos/Video zu sehen oder über Youtube:

PERU - Die Weite der Anden 
PERU - Opfergabe fuer Pachamama 
PERU - La Fiesta la Virgen del Carmen 
PERU - Das Leben am Titikakasee 
PERU - Die zweite Seite Limas 

 
Peru  Peru  Peru  Peru  Peru  Peru  Peru  Peru  Peru  Peru  Peru  Peru  Peru  Peru  Peru  Peru  Peru  Peru  Peru  Peru  Peru 



arte sono Messe 2017



Die Messe ist in der Zeit vom 14. bis 15. Januar 2017 im club-CANN.

arte-sono


arte-sono 2017  arte-sono 2017  arte-sono 2017  arte-sono 2017  arte-sono 2017  arte-sono 2017  arte-sono 2017  arte-sono 2017  arte-sono 2017  arte-sono 2017  arte-sono 2017  arte-sono 2017  arte-sono 2017  arte-sono 2017  arte-sono 2017  arte-sono 2017  arte-sono 2017 

Kunstmarkt in der Galerie ImAnahng 2016



Ausstellungsbesuch vom 28.11.2016 bis 05.01.2017 möglich.

Ich freue mich sehr, dass ich auch in diesem Jahr wieder dem Kunstmarkt in der Galerie ImAnhang in Bad Cannstatt mit ausstellen darf.

Es ist wirklich eine sehr abwechslungsreiche und schöne Ausstellung mit unterschiedlichen Künstlern.

Die Ausstellung war vom 28.11.2016 bis 05.01.2017



Zu finden ist die Galerie ImAnhang von Frau Heike Miess auf der Brunnenstrasse 3 in 70372 Bad Cannstatt.

Internetseite Galerie ImAnhang



Galerie im Anhang  Galerie im Anhang  Galerie im Anhang  Galerie im Anhang  Galerie im Anhang  Galerie im Anhang  Galerie im Anhang 

Kunstkasten Rathauspassage



Ich freue mich sehr, dass ich im Rahmen des temporären Projektes meine Siebdruckarbeit ONE RACE in der Rathauspassage ausstellen darf.

Wöchtenlich werden die Siebdrucke ausgetauscht, so dass die Ausstellung lebendig bleibt.
ONE RACE kann man vom 16.10.2016 bis zum 06.11.2016 im Kunstkasten in der Rathauspassage (Eberhardstr. 1 in Stuttgart)anschauen.
Das Projekt Kunstkasten Rathauspassage ist ununkommerziell und bietet Künstlern eine kleine Ausstellungsfläche.

Vielen Dank Liebes Kunstkasten-Team, dass ich dabei sein darf. Facebook

IN OUT  IN OUT  IN OUT  IN OUT  IN OUT  IN OUT  IN OUT  IN OUT  IN OUT  IN OUT  IN OUT  IN OUT  IN OUT  IN OUT  IN OUT  IN OUT 

Refucation Festival


Ich freue mich sehr, dass ich am 24.07.2016 bei dem Refucaton Festival bei der Kulturinsel Stuttgrt mein neues Siebdruckprojekt ONE RACE zeigen darf.

Hier schon ein paar Eindrücke von meinen Bildern.

Facebook


ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE  ONE RACE 

Querbeet


Am 09.07.2016 habe ich bei meiner Ausstellung „Querbeet“ in der Galerie Art&Antik einen Rückblick über mein Schaffen von den letzten 10 Jahren gezeigt. Es wurden von experimentellen Illustrationen über Kinderbücher, Druckgrafiken, Siebdrucke, Installationen, Fotos bis hin zu Filmen Präsentiert. Meine neueste Siebdruckarbeit ONE RACE konnte man als Premiere live betrachten.

Facebook

ONE RACE

Technik: Siebdruck (Fotografie+ Kinderzeichnungen)

Aus der politischen Flüchtlingssituation heraus möchte ich mit meiner Arbeit ONE RACE zeigen, dass wir Menschen alle gleich sind. Egal, woher wir kommen, egal welchem Glauben wir angehören und egal, welche Hautfarbe wir haben. Wir sind alle Menschen und sollten uns gegenseitig helfen und unterstützen, so dass wir zusammenfinden können.

ONE RACE zeigt 15 Portraits von Kindern aus unterschiedlichen Nationalitäten, die zwischen 2,5 -6,2 Jahre alt sind. Die Kinder kommen zum Beispiel aus den Ländern Syrien, Afghanistan, Deutschland, Afrika, Albanien, Serbien, Vietnam, Kroatien u.a..

Ich habe bei den dargestellten Personen Kinder genommen, damit wir Menschen evolutionsbedingt durch das Kindchenschema als Schlüsselreiz angesprochen werden. Das Fürsorgeverhalten soll bei dem Menschen angesprochen werden und veranlassen, dass wir die Personen auf den Bildern beschützen möchten.

Alle 15 Kinder haben jeweils ein Bild gemalt, welches mit Hilfe des Computers als Schablone für den Siebdruck umgestaltet wurde. Die Kinderzeichnungen wurden mit dem Siebdruckverfahren auf das Portrait des jeweiligen Kindes in fünf unterschiedlichen Farben (Lila, Rot, Blau, Grün, Orange) geduckt.

Wie bei der Entwicklung der Kinder selbst, gibt es auch Entwicklungsphasen in deren Bildkompositionen. Kinder zeichnen sehr schematisch und zeigen einen kindlichen Realismus. Man kann sehr gut erkennen, dass sich die Zeichnungen in deren seiner Art sich gleichen, so wie wir Menschen uns alle gleichen, egal woher wir kommen. Es gibt keine unterschiedlichen Rassen, sondern es gibt nur die „Rasse Menschen“ bzw. „ONE RACE“.

Genau das möchte ich mit ONE RACE bewusst machen und dem Betrachter vielleicht auch die Angst vor dem Fremden nehmen. Für Kinder gibt es keine Ausländer bzw. Rassen, sie sind frei und völlig unvoreingenommen und noch ohne Vorurteilen. Hier sollten wir uns die Kinder als Vorbilder nehmen, denn durch die vielen Unruhen auf der Welt und die Folgen daraus, dass viele Menschen ihre Heimat verlassen müssen, sollten wir Menschen als „ONE RACE“ uns gegenseitig helfen. Integration ist wichtig. Aber noch wichtiger ist es, dass wir zusammenfinden. Wir sind alle Menschen. Wir wollen zusammen leben. Und jeder sollte dabei helfen


Ausstellung Querbeet mit ONE RACE  Ausstellung Querbeet mit ONE RACE  Ausstellung Querbeet mit ONE RACE  Ausstellung Querbeet mit ONE RACE  Ausstellung Querbeet mit ONE RACE  Ausstellung Querbeet mit ONE RACE  Ausstellung Querbeet mit ONE RACE  Ausstellung Querbeet mit ONE RACE  Ausstellung Querbeet mit ONE RACE  Ausstellung Querbeet mit ONE RACE  Ausstellung Querbeet mit ONE RACE  Ausstellung Querbeet mit ONE RACE  Ausstellung Querbeet mit ONE RACE  Ausstellung Querbeet mit ONE RACE  Ausstellung Querbeet mit ONE RACE  Ausstellung Querbeet mit ONE RACE  Ausstellung Querbeet mit ONE RACE  Ausstellung Querbeet mit ONE RACE  Ausstellung Querbeet mit ONE RACE  Ausstellung Querbeet mit ONE RACE  Ausstellung Querbeet mit ONE RACE  Ausstellung Querbeet mit ONE RACE  Ausstellung Querbeet mit ONE RACE  Ausstellung Querbeet mit ONE RACE  Ausstellung Querbeet mit ONE RACE  Ausstellung Querbeet mit ONE RACE  Ausstellung Querbeet mit ONE RACE  Ausstellung Querbeet mit ONE RACE  Ausstellung Querbeet mit ONE RACE  Ausstellung Querbeet mit ONE RACE  Ausstellung Querbeet mit ONE RACE  Ausstellung Querbeet mit ONE RACE  Ausstellung Querbeet mit ONE RACE  Ausstellung Querbeet mit ONE RACE  Ausstellung Querbeet mit ONE RACE  Ausstellung Querbeet mit ONE RACE 

Entdecke die Kultur(Insel) #2

Entdecke die Kultur(Insel)#2 am 05.05.2016


Ich habe mich sehr gefreut auch dieses Jahr wieder bei "Entdecke die Kultur(Insel) #2" dabein sein durfte.

Weiere Infos vom 05.05.2016
Am 05.05.2016 werden ab 11.00 Uhr die Türen gehöffnet. Es ist der Auftakt einem 4 CULTURE DAYS STUTTGART!

Wir freuen uns auf Euren besuch!

Infos von der KutlurInsel:
tägigen diesDie Kulturinsel Stuttgart (KIS) startet voller Kraft in den Frühling mit den 4 CULTURE DAYS STUTTGART! Nachdem der erste Tag der offenen Tür im vergangenen Jahr ein voller Erfolg war, legen wir 2016 gleich mit einem 4-tägigen Kulturmarathon nach! Von Donnerstag, 5. Mai bis Sonntag, 8. Mai 2016 laden wir alle Interessierten aus den verschiedensten Kulturen, Freunde, Partner, Familien und Nachbarn auf das Areal des ehemaligen Güterbahnhofs in Bad Cannstatt ein. Los geht's am Vatertag mit "Entdecke die (Kultur)Insel Part 2": Mit einem vielfältigen, von über 30 kulturschaffenden Organisationen gestalteten Programm ist den ganzen Tag über Einiges geboten! Hier habt ihr außerdem die Möglichkeit, spannende Einblicke in die bisherigen Projekte der KIS zu erhalten und das Zollamt-Areal einmal in seiner gesamten Bandbreite kennenzulernen. Zu erleben gibt es Kunst, Performances, Musik, Poetry, Workshops, Urban Gardening, uvm. Das Beste daran – der Eintritt ist komplett frei!

Es hat mir riesigen Spaß gemacht und werde mir etwas Neues für das kommende Jahr überlegen.

IN OUT  IN OUT  IN OUT  IN OUT  IN OUT  IN OUT  IN OUT  IN OUT  IN OUT  IN OUT 

Facebook 

ARTe Messe

ARTe 2016 Messe Mahdentalstr. 116 – 71065 Sindelfingen vom 14.01 bis 17.01.2016.
Vor Ort kann man unter anderem meine diversen originale Druckgrafik-Bücher erwerben. Aber auch die Künstler-Blumentöpfe und Künstler-Überraschungskästchen sind hier zu finden.

Facebook
ARTe



ARTe  ARTe  ARTe ARTe  ARTe  ARTe  ARTe  ARTe  ARTe  ARTe  ARTe  ARTe  ARTe  ARTe  ARTe  ARTe 

Galerie ImAnhang

Mein Buch Bauchgefühl wird voraussichtlich bis zum 27.02.2016 in der Galerie ImAnhang zu betrachten sein

Internetseite Galerie ImAnhang




Kunstmarkt in der Galerie ImAnhang

Bauchgefühl als Hängung und diverse Druckgrafikbücher

Ausstellungsbesuch vom 28.11.2015 bis 02.01.2016 möglich.

Ich freue mich sehr, dass ich in dem Jahr 2015 bei dem Kunstmarkt in der Galerie ImAnhang in Bad Cannstatt mit ausstellen durfte. Die Ausstellung war nicht nur zum Betrachten und Staunen gedacht, sondern es war eine gute Möglichkeit ein nettes Geschenk, vielleicht auch für Weihnachten zu besorgen.

Ich selbst bot eine Neuauflage von meinen Leporllos vor Ort an. Aber auch schöne Geschenkideen sind meine Künstler-Blumentöpfe und Künstler-Überraschungskästchen.

Die Ausstellung war vom 28.11.2015 bis 02.01.2016 von 10.00 Uhr bis 18.30 Uhr geöffnet.

Zu finden ist die Galerie ImAnhang von Frau Heike Miess auf der Brunnenstrasse 3 in 70372 Bad Cannstatt.

Internetseite Galerie ImAnhang



Galerie im Anhang  Galerie im Anhang  Galerie im Anhang  Galerie im Anhang  Galerie im Anhang  Galerie im Anhang  Galerie im Anhang  Galerie im Anhang  Galerie im Anhang  Galerie im Anhang  Galerie im Anhang 

Stuttgart Nacht 2015

Bauchgefühl / beCLEAN / TOUCH IN

Ich durfte am 17.10.2015 als Künstlerin bei der Kulturinsel im Zollamt in Bad Cannstatt ausstellen.

An diesem Abend war das FÜHLEN mein großes Thema. Mit meiner Arbeit „Touch In“ wurde der Besucher vom passiven Betrachter zum aktiven Teilnehmer mit ca. 20 Fühlkästen, die nicht nur eine haptische Bedeutung haben. Die Druckgrafiken „Bauchgefühl“ zeigen Illustrationen zwischen Vernunft und Gefühl, Kopf- und Bauchgefühl in gemalten, gezeichneten und montierten Darstellungen. Der Film „beCLEAN“ greift nicht nur die Rituelle Reinigung auf, sondern zeigt die Projektion von einer äußeren Reinigung, die zu einer persönlichen und inneren Gefühls-Waschung wird.

Facebook

Stuttgarter Nacht



Inselgruen / Zollamt  Inselgruen / Zollamt  Inselgruen / Zollamt  Inselgruen / Zollamt  Inselgruen / Zollamt  Inselgruen / Zollamt  Inselgruen / Zollamt  Inselgruen / Zollamt  Inselgruen / Zollamt  Inselgruen / Zollamt  Inselgruen / Zollamt  Inselgruen / Zollamt  Inselgruen / Zollamt  Inselgruen / Zollamt  Inselgruen / Zollamt  Inselgruen / Zollamt  Inselgruen / Zollamt  Inselgruen / Zollamt 

Kunst, Kultur & Palaver

STILLESCHREIE
Am Samstag, den 26.09.2015 fand die Ausstellung "Kunst, Kultur & Palava" in Verbindung des Stöckachfestes und Rundganges statt.

Ich durfte im Stadtteilzentrum vom Jugendamtes Stuttgart meine Arbeit STILLESCHREIE vorstellen. Die Besucher konnten ab 16 Uhr bei dem Kulturspaziergangen am Stöckach die Vielfalt der Darbietungen entdecken und genießen. Auch kulturelle Institutionen hatten Ihre Türen für Neugierige geöffnet.

Facebook


Im Stadtteilzentrum im Stöckach  Im Stadtteilzentrum im Stöckach  Im Stadtteilzentrum im Stöckach  Im Stadtteilzentrum im Stöckach  Im Stadtteilzentrum im Stöckach  Im Stadtteilzentrum im Stöckach  Im Stadtteilzentrum im Stöckach  Im Stadtteilzentrum im Stöckach  Im Stadtteilzentrum im Stöckach  Im Stadtteilzentrum im Stöckach  Im Stadtteilzentrum im Stöckach  Im Stadtteilzentrum im Stöckach  Im Stadtteilzentrum im Stöckach  Im Stadtteilzentrum im Stöckach  Im Stadtteilzentrum im Stöckach  Im Stadtteilzentrum im Stöckach  Im Stadtteilzentrum im Stöckach  Im Stadtteilzentrum im Stöckach  Im Stadtteilzentrum im Stöckach  Im Stadtteilzentrum im Stöckach  Im Stadtteilzentrum im Stöckach  Im Stadtteilzentrum im Stöckach  Im Stadtteilzentrum im Stöckach  Im Stadtteilzentrum im Stöckach  Im Stadtteilzentrum im Stöckach 

Entdecke die (Kutlur) Insel

verSprechen - Touch In

Am Donnerstag, den 14.05.2015 fand die Ausstellung "Entdecke der (Kultur) Insel" im Arial des Zollamtes in Bad Cannstatt statt.

Ich präsentierte mit anderen Kuenstlern meine Arbeiten "Touch In" und "verSprechen" vor Ort. Zusätzlich habe ich mich per Bildschirmpräsentation mich und meine Arbeit näher vorstellen.

Facebook

Naehere Infos:

Die KIS lädt dich ein… zu einer Reise auf die Insel! Genieße einen entspannten Tag mit Musik, Grill & Chill, Urban Gardening, Kunst, Kultur und Unterhaltung für Groß und Klein! Mit einem bunten und abwechslungsreichen Programm ist den ganzen Tag über Einiges geboten! Ganz nebenbei bietet sich die Möglichkeit, spannende Einblicke in die bisherigen Projekte der KIS zu erhalten und das Zollamt-Areal einmal von einer ganz anderen Seite kennenzulernen.
Als Plattform für (Sub)Kultur in Stuttgart hat es sich die KIS in Form einer gemeinnützigen GmbH zur Aufgabe gemacht, spannende Newcomer und kulturelle Projekte aller Art zu unterstützen. Seit 2012 wird im ehemaligen Güterbahnhof in Bad Cannstatt intensiv daran gearbeitet etwas Besonderes zu schaffen und auf dem bis dahin recht tristen Gebäudekomplex eine lebendige Kulturstätte und ein kreatives Zuhause mit einzigartigem Flair für (Sub)Kultur ins Leben zu rufen.
Als Heimat für Lifestyle, Kunst und Kultur im urbanen Umfeld der Landeshauptstadt Stuttgart fördert die KIS den Austausch, die Entwicklung und die Präsentation von Ideen, Werken und Projekten. Culture meets Industry – die Welten verbinden und dabei authentisch bleiben, das soll auch über Dezember 2016 hinaus realisiert werden. Der Prozess gemeinsam mit der Stadt Stuttgart und den Bürgerinitiativen die Kulturinsel langfristig an das Zollamtareal zu binden wurde gestartet, am Ende des Prozesses soll die Quartierentwicklung in Bad Cannstatt durch die Kulturinsel Stuttgart positiv beeinflusst werden.


KulturInsel in Bad Cannstatt  KulturInsel in Bad Cannstatt  KulturInsel in Bad Cannstatt  KulturInsel in Bad Cannstatt  KulturInsel in Bad Cannstatt  KulturInsel in Bad Cannstatt  KulturInsel in Bad Cannstatt  KulturInsel in Bad Cannstatt  KulturInsel in Bad Cannstatt  KulturInsel in Bad Cannstatt  KulturInsel in Bad Cannstatt  KulturInsel in Bad Cannstatt  KulturInsel in Bad Cannstatt  KulturInsel in Bad Cannstatt  KulturInsel in Bad Cannstatt  KulturInsel in Bad Cannstatt  KulturInsel in Bad Cannstatt  KulturInsel in Bad Cannstatt  KulturInsel in Bad Cannstatt  KulturInsel in Bad Cannstatt  KulturInsel in Bad Cannstatt 

Lange Nacht der Museen 2015 - Stuttgart

verSprechen - In Touch

Ich durfte am 14.03.2015 als Gastkünstlerin im Künstleratelier Friedel bei der Langen Nacht der Museen mit bespielen. Unter anderem zeigte ich mein Buch "verSprechen" als Bilder und meine Arbeit "In Touch" beinhaltend mit einigen Überraschungen.

Atelier im Friedel, Kegelstrasse 3, 70372 Stuttgart

Weitere Infos über die den Abend im Friedel hier.


Lange Nacht der Museem 2015 im Atelier Friedel  Lange Nacht der Museem 2015 im Atelier Friedel  Lange Nacht der Museem 2015 im Atelier Friedel  Lange Nacht der Museem 2015 im Atelier Friedel  Lange Nacht der Museem 2015 im Atelier Friedel  Lange Nacht der Museem 2015 im Atelier Friedel  Lange Nacht der Museem 2015 im Atelier Friedel  Lange Nacht der Museem 2015 im Atelier Friedel  Lange Nacht der Museem 2015 im Atelier Friedel  Lange Nacht der Museem 2015 im Atelier Friedel  Lange Nacht der Museem 2015 im Atelier Friedel  Lange Nacht der Museem 2015 im Atelier Friedel  Lange Nacht der Museem 2015 im Atelier Friedel  Lange Nacht der Museem 2015 im Atelier Friedel  Lange Nacht der Museem 2015 im Atelier Friedel  Lange Nacht der Museem 2015 im Atelier Friedel  Lange Nacht der Museem 2015 im Atelier Friedel  Lange Nacht der Museem 2015 im Atelier Friedel  Lange Nacht der Museem 2015 im Atelier Friedel  Lange Nacht der Museem 2015 im Atelier Friedel  Lange Nacht der Museem 2015 im Atelier Friedel  Lange Nacht der Museem 2015 im Atelier Friedel  Lange Nacht der Museem 2015 im Atelier Friedel  Lange Nacht der Museem 2015 im Atelier Friedel  Lange Nacht der Museem 2015 im Atelier Friedel  Lange Nacht der Museem 2015 im Atelier Friedel  Lange Nacht der Museem 2015 im Atelier Friedel  Lange Nacht der Museem 2015 im Atelier Friedel  Lange Nacht der Museem 2015 im Atelier Friedel  Lange Nacht der Museem 2015 im Atelier Friedel  Lange Nacht der Museem 2015 im Atelier Friedel 





Contemporary Kunstraum Böblingen

verSprechen

Art & Antik veranstaltet zusammen mit Annette Rappoldeine Ausstellung im Contemporary Kunstraum Böblingen. Kunst auf 650 qm. Zur Finissage spielt DAS BLAUE Zimmer - DBZ

Teilnehmende Künstler:
Patricia Otte
Clemens Hövelborn
Margrid Hüllweck
Grit Lomba
Danger Dave
Marcel Lee
Marius Ohl
Kai Fischer
maso mmp 0711

YouTube


Contemporary Kunstraum Böblingen  Contemporary Kunstraum Böblingen  Contemporary Kunstraum Böblingen  Contemporary Kunstraum Böblingen  Contemporary Kunstraum Böblingen  Contemporary Kunstraum Böblingen  Contemporary Kunstraum Böblingen  Contemporary Kunstraum Böblingen  Contemporary Kunstraum Böblingen  Contemporary Kunstraum Böblingen  Contemporary Kunstraum Böblingen  Contemporary Kunstraum Böblingen  Contemporary Kunstraum Böblingen  Contemporary Kunstraum Böblingen  Contemporary Kunstraum Böblingen  Contemporary Kunstraum Böblingen  Contemporary Kunstraum Böblingen  Contemporary Kunstraum Böblingen  Contemporary Kunstraum Böblingen  Contemporary Kunstraum Böblingen  Contemporary Kunstraum Böblingen  Contemporary Kunstraum Böblingen  Contemporary Kunstraum Böblingen  Contemporary Kunstraum Böblingen  Contemporary Kunstraum Böblingen  Contemporary Kunstraum Böblingen 

Jahresausstellung an der PH-Ludwigsburg

proCent

Am 10.12.2014 fand an der PH-Ludwigsburg die Jahresausstellung statt. Als ehemalige Studentin durfte ich vor Ort meine Videoinstalltion als Dokumentation "proCent" vorstellen, die in meiner Zeit an der PH entstanden ist.

Die Ausstellung ist noch bis zum 23.01.2014 in der GangArt Galerie zu betrachten.

Pädagogische Hochschule Ludwigsburg
Reuteallee 46
D-71634 Ludwigsburg
3. Stock, Gebäude 1



proCent  proCent  proCent  proCent  proCent  proCent  proCent  proCent  proCent  proCent  proCent  proCent 

Ausstellung Art&Antik Galerie

verSprechen

Art&Antik kotzt sich aus....

Die Galerie Art & Antik in Stuttgart veranstaltet regelmäßig kulturelle Events unterschiedlicher Art.

So fand am 29.November ein Vortragabend unter dem Titel

"Art & Antik kotzt sich aus"

statt.

Ich stellte dort anhand einer Fotopräsentation mein Druckgrafikbuch "verSprechen" vor und kotzte mich so über die Versprechen reicher Unternehmen gegenüber armen Menschen aus.
Literarisch wurde ich von der Autorin Anke Brehm und musikalisch mit Rap von StyLeVin unterstützt.
Zudem wurden Allen, die die Gelegenheit nutzen wollten, sich auch mal einmal "auszukotzen", eine offene Bühne geboten.

Art&Antik Galerie
Neckarstr. 198
70190 Stuttgart


Asien  Asien  Asien  Asien  Asien 




youtube gefilmt von Csilla Morvai
Asien 

youtube gefilmt von King Rubin
Asien 

Ausstellung Art&Antik Galerie

Der etwas andere Mekong.

Asien ...hautnah.... ...erleben:

Am 19.07.2014 habe ich einen Asienabend in der Art&Antik Galerie von Sarah Haberkern gegeben.
An dem Abend habe ich unter anderem meinen Film "Der etwas andere Mekong", der auf während meiner mehrwöchigen Reise durch das Indochina entstanden ist, gezeigt.

Das Rahmenprogramm wurde von dem Asia Haus Stuttgart unterstützt und für das leibliche Wohl sorgte Ou-Ji Wang.


Patricia Otte: Fotopräsentation -Indochina
Patricia Otte: Film - Der etwas andere Mekong
Aly Palm: Vortrag - Asia Haus
Achim Klagge: Fotopräsentation - China Reise
und Ou-Ji Wang sorgt an dem Abend für das leibliche Wohl



Einladungsflyer

youtube


Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien  Asien 

Ausstellung an der PH-Ludwigsburg

STILLESCHREIE

Ausstellung „STILLESCHREIE“ am 18.06.2014 an der PH-Ludwigsburg
Beuys, Staeck oder was? / Politische Illustration in 4ter Generation
Die Ausstellungseröffnung "STILLESCHREIE" ist am 18.06.2014 um 18 Uhr in der Galerie GangART
(Gebäude 1,3. Stock) der PH-Ludwigsburg.

Ausstellung: 18.Juni – 09.Juli 2014
Öffnungszeiten: Mo-Fr. 8.00-20.00 Uhr

Eröffnung: 18 Juni 2014, 18.00 Uhr

PH Ludwigburg, Reuteallee 46
Eintritt: frei

Einladungsflyer

 

Ausstellung im Zollamt

STILLESCHREIE

Am 19. September 2013 stellte ich meine Illustrationen bei "Komme Was Wolle" im Club Zollamt aus. Als Auftakt zur Wintersaison präsentierte ich STILLESCHREIE in den urbanen und gemütlichen Innenräume des Zollamtes. Mit musikalischer Begleitung wurde bis in die Nachtstunden der Feierabend genossen. Diese Ausstellungreihe wurde von der Kulturinsel Stuttgart und dem Zollamt präsentiert. Ich bedanke mich recht herzlich für die freundliche und tatkräftige Unterstützung der Kulturinsel.

 


Ausstellung im Zollamt bei Komme Was Wolle- 2013  Ausstellung im Zollamt bei Komme Was Wolle- 2013  Ausstellung im Zollamt bei Komme Was Wolle- 2013  Ausstellung im Zollamt bei Komme Was Wolle- 2013  Ausstellung im Zollamt bei Komme Was Wolle- 2013  Ausstellung im Zollamt bei Komme Was Wolle- 2013  Ausstellung im Zollamt bei Komme Was Wolle- 2013  Ausstellung im Zollamt bei Komme Was Wolle- 2013  Ausstellung im Zollamt bei Komme Was Wolle- 2013  Ausstellung im Zollamt bei Komme Was Wolle- 2013  Ausstellung im Zollamt bei Komme Was Wolle- 2013  Ausstellung im Zollamt bei Komme Was Wolle- 2013  Ausstellung im Zollamt bei Komme Was Wolle- 2013 

Topografie der Kindheit (Gemeinschaftsausstellung)

Diverse Arbeiten

Durch die Räume der Kindheit - eine Wanderperformance

Inhalt:
Die Kongressteilnehmer werden zu einer kleinen Wanderung eingeladen. Ausgerüstet mit einem Beutel mit Wegzehrung und Ausflugszubehör besuchen sie erinnerungsträchtige Orte wie: Ententeich – Schwimmbad – Eisdiele – Kinderzimmer – Kuscheltiere – Malecke  – Versteck – Seilbahn – Kugelrinne und manch andere Orte …


All diese Orte haben ihre je eigenen Gerüche und Geschmäcke, ihre Raumqualitäten, ihre Bilder und Emotionen, ihre Erinnerungen und Ereignisassoziationen. Im Rahmen der Wanderperformance werden sie einer imaginationsfördernden Besichtigung unterzogen. Es mag sich herausstellen: Ein Schwimmbad ist nicht nur ein Schwimmbad. Es ist ein imaginativer Raum, bei dessen  Betreten uns viele Geschichten und Träume wieder einfallen können. Schon allein der Geruch von Chlor und Erdbeereis kann Bauchschmerzen erzeugen oder das Herz höher schlagen lassen – und vielleicht spiegelt sich da auch ein Piratenschiff im Wasser?

Gestaltet von:
Karin Grübele
Patricia Otte
Sophia Lange
Karoline Merz
Hubert Sowa

 


Topografie der Kindheit  Topografie der Kindheit  Topografie der Kindheit  Topografie der Kindheit  Topografie der Kindheit  Topografie der Kindheit  Topografie der Kindheit  Topografie der Kindheit  Topografie der Kindheit  Topografie der Kindheit  Topografie der Kindheit  Topografie der Kindheit  Topografie der Kindheit  Topografie der Kindheit  Topografie der Kindheit  Topografie der Kindheit  Topografie der Kindheit  Topografie der Kindheit  Topografie der Kindheit  Topografie der Kindheit  Topografie der Kindheit  Topografie der Kindheit  Topografie der Kindheit  Topografie der Kindheit  Topografie der Kindheit  Topografie der Kindheit  Topografie der Kindheit  Topografie der Kindheit  Topografie der Kindheit  Topografie der Kindheit  Topografie der Kindheit  Topografie der Kindheit 

Diplomschau (Ausstellung)

STILLESCHREIE

Zum Semesterende werden die unterschiedlichen Diplome im Rahmen einer Ausstellung in den Räumen des Fachhochschule Münster vorgestellt. Unter dem Motto "Fertig los!" zeigte ich meine Diplomarbeit STILLESCHREIE vom 17 bis zum 19.Juli 2009. Dies ist der Semesterhöhepunkt und zugleich Abschluss von jahrelangen Auseinandersetzungen mit dem Themen Kunst und Design. Viele innovative und anspruchsvolle Arbeiten aus den vier Bereichen Produktdesign, Mediendesign, Illustration und Kommunikationsdesign konnte man auf der Diplomschau sehen.

 


Diplomausstellung  Diplomausstellung  Diplomausstellung  Diplomausstellung  Diplomausstellung  Diplomausstellung  Diplomausstellung 

Kaffee-Experiemente

Eine Ausstellung mit der Galerie Zwischenzeitraum von Katharina Schulte in den Räumlichkeiten der Musikschule Münster.
Meine Kaffee-Experiement beinhalteten Gemälde, Zeichnungen, Collagen, Montagen, Fotografien. Gemalt wurde mit flüssigen Kaffee oder Kaffeefarbmischungen. Weitere integrale Bestandteile waren etwa Kaffeefilter, Kaffeebohnen, Kaffeesatz und Kaffeepulver. Kaffee als natürlicher und künstlicher Teil unseres Lebens, neu gedeutet als Symbol, Abstraktion oder Konkretisierung.

 


Kaffee  Kaffee  Kaffee  Kaffee  Kaffee  Kaffee  Kaffee  Kaffee  Kaffee  Kaffee  Kaffee  Kaffee  Kaffee  Kaffee  Kaffee  Kaffee  Kaffee  Kaffee  Kaffee  Kaffee  Kaffee  Kaffee  Kaffee  Kaffee  Kaffee  Kaffee  Kaffee  Kaffee  Kaffee  Kaffee  Kaffee  Kaffee  Kaffee  Kaffee  Kaffee 

KreativWettbewerb (Preis)

STILLESCHREIE

Ich habe mit meiner Arbeit STILLESCHREIE am 13.September 2013 eine Auszeichnung für den 5. internationalen KreativWettbewerb erhalten. Im Rahmen einer Gala in München habe ich einen GinkgoAward bekommen.

Folgendes hat die Jury zu meine Arbeit gesagt: "Eine der interessantesten eingereichten Arbeiten ist diese Serie, inhaltlich umfassend recherchiert, in den Bildmitteln interessant, irritierend und meist nicht übertrieben plakativ, doch innerlich sehr beunruhigend und verunsichernd. Die Form der Aktion in Serienpostkarten ist auf eine breite Wirkung angelegt, die sich in den Alltag integriert.
Patrica Otte setzt konsequent und direkt Mittel der Provokation als Träger ihrer Botschaft ein, sie bezieht sich auf recherchierte Fakten, die keines weiteren als des bildnerischen Kommentars bedürfen, um eine Aussage zu machen. Sie hält über die ganze Strecke hinweg ein gleichleibendes Niveau und hat das Projekt mit kommunikativer Tiefe ausgestattet."
Weitere Infos findet man: hier

 


5.internationaler KreativWettbewerb 2013  5.internationaler KreativWettbewerb 2013  5.internationaler KreativWettbewerb 2013  5.internationaler KreativWettbewerb 2013  5.internationaler KreativWettbewerb 2013  5.internationaler KreativWettbewerb 2013  5.internationaler KreativWettbewerb 2013  5.internationaler KreativWettbewerb 2013  5.internationaler KreativWettbewerb 2013  5.internationaler KreativWettbewerb 2013