Filterlich

Buch, Fotografien, gebunden. Ein Buch um, über und mit Filtertüten. Alles, was man aus Filtertüten herstellen kann und einiges, was eigentlich gar nicht geht.

 

Filterlich  Filterlich  Filterlich  Filterlich  Filterlich  Filterlich  Filterlich  Filterlich  Filterlich  Filterlich  Filterlich  Filterlich  Filterlich  Filterlich  Filterlich  Filterlich  Filterlich  Filterlich  Filterlich  Filterlich  Filterlich  Filterlich  Filterlich  Filterlich  Filterlich  Filterlich  Filterlich  Filterlich  Filterlich  Filterlich  Filterlich  Filterlich  Filterlich 

Licht

Ein bebrütetes Hühnerei wird mit verschiedenen Licht-Methoden abgebildet. Normales Licht auf das Ei, normales Licht hinter dem Ei, fluoreszierendes Licht Farbfilter auf das Ei und Röntgenlicht hinter dem Ei. Diese optischen Perspektiven werden mit wortmalerischen Ansätzen beschrieben, hinterfragt und konterkariert.

 

Ei1  Ei2  Ei3  Ei4

Schöner Schein, scheinbar schön I

Digitale Fotografie. Eine Brötchentüte als organische Form. Zerknüllt, gerissen und zerkratzt als Schattenbilder veranschaulicht.

 

Schoener Schein  Schoener Schein  Schoener Schein  Schoener Schein  Schoener Schein  Schoener Schein  Schoener Schein  Schoener Schein  Schoener Schein  Schoener Schein  Schoener Schein  Schoener Schein  Schoener Schein  Schoener Schein  Schoener Schein  Schoener Schein  Schoener Schein  Schoener Schein  Schoener Schein  Schoener Schein  Schoener Schein  Schoener Schein  Schoener Schein  Schoener Schein  Studiofotografie  Studiofotografie  Studiofotografie  Studiofotografie  Studiofotografie  Studiofotografie  Studiofotografie  Studiofotografie  Studiofotografie  Studiofotografie  Studiofotografie  Studiofotografie  Studiofotografie  Studiofotografie  Studiofotografie  Studiofotografie  Studiofotografie  Studiofotografie  Studiofotografie  Studiofotografie  Studiofotografie  Studiofotografie  Studiofotografie  Studiofotografie 

CORONOGRAFIE

Performance

Ein sehr winziges Etwas, nicht Tier, nicht Pflanze, nicht totes Gestein; legt die gesamte Welt lahm.

Es ist vielleicht ein Wahnschuss von der Natur, damit wir nicht weiter die natürlichen Lebensgrundlagen vernichten…. und es wird uns nun bewusst gemacht, dass wir Menschen nicht über der Natur stehen, sondern wir sind Teil der Natur inklusive unserer Sterblichkeit ….

Auch das permanente Wirtschaftswachstum ist gestoppt und zwingt uns zum Alternativsinn und ein Umdenken aller auf eine langfristige Zeit….

Als Gegenmittel des Virus hilft zurzeit nur die Isolation…

… auch die positive Seite dieses Virus, wie z.B. das klare Wasser in Venedig, saubere Luft, respektvoller Umgang miteinander, Wertschätzung einzelner Berufszweige oder dass wir Dinge schätzen, zeigt uns einen Weg für die Zukunft auf…

Die Coronakrise, die uns alle beschäftige und sehr beeinflusst habe ich zum Anlass genommen mein neuestes Werk CORONOGRAFIE zu realisieren. CORONOGRFIE ist eine Performance im öffentlichem Raum und besteht aus 6 Teilen.

Jeder Tag hat seinen eigenen Ort, der uns allen begegnet und heute beginne ich mit meinem ersten Teil meiner CORONAGRIE.



YouTube

fEEldirty

Installation

Es sollte ein schöner Samstagabend werden als Irina den Club betrat. Sie hatte Spaß und tanzte viel. Nach dem zweiten Bier erblickte Irina einen jungen Mann, mittelgroß, muskulös und ein nettes Lächeln auf dem Lippen. Aus einem Tanz wurde der gesamte Abend, bis es Zeit wurde nach Hause zu gehen. Irina erlaubte ihrer neuen Bekanntschaft sie ein Stück des Weges zu begleiten. Es war ein perfekter Abend, bis der junge Mann sie plötzlich hinter eine Hecke zerrte. Nachdem er von ihr abgelassen hatte, wollte Irina nur noch nach Hause, um sich den Schmutz weg zu waschen und ….

Meine Installation fEEldirty nimmt das instinktive Bedürfnis der Waschung nach einem sexuellen Missbrauch auf. Zugleich weist der Titel fEEldirty auf das sich schmutzig fühlen, wobei die beiden groß geschriebenen „EE“ symbolisch für zwei Augen stehen.

fEEldirty ist in 4 Teile gegliedert:

1. fEEldirty (Installation von 3 Badewannen / geschlossene Augen/ Mund & Ohr / angerissenes T-Shirt)
2. fEElbox ( Einbezug der Besucher auf fEElkarten Ihre Gefühle/Gedanken/Wünsche/ Hoffnung zu notieren)
3. fEElkehr (Umkehr der Badewannen in etwas Positives Blumenbeet/Sofa/Kinderplnaschbecken)
4. fEElfilm (Video als Präsentation und Dokumentationsgrundlage)

Sexueller Missbrauch findet überall statt und kann jede Frau treffen, unabhängig vom Alter oder Bildung.
Laut frauenberatung.at hat „jede 4. Frau eine Vergewaltigung erlebt“ – „jede 3 Frau eine versuchte Vergewaltigung“ und „jede 2. Frau wurde zu sexuellen Handlungen genötigt“.
77% aller Vergewaltigungen sind die Ehemänner bzw. Ex-Ehemänner die Täter laut Süddeutsche.de.
Die restlichen 23% sind Freunde, Bekannte, Bekanntschaft aus dem Club, Familienangehörige usw. Auch hierbei spielt die soziale Schicht und die Bevölkerungsgruppe des Täters keine Rolle.
Die Installation fEEldirty ist für mich aus der passiven Betroffenheits-Haltung auszubrechen und gleichzeitig eine Aufforderung an alle Besucher mit den „Augen“ seine Umgebung genauer wahr zu nehmen und dann auch mit dem „Mund“ etwas zu sagen, wenn ein sexueller Missbrauch erkannt wird.

Infos gibt es eine ausführliche Interpretation von fEEldirty



YouTube

CLOUDcontrols

Videoinstallation & Bilder

In einer digitalisierten Welt, in der die Lebensbereiche des Einzelnen überwacht werden kann, in der Unsicherheit und Angst geschürt wird, ist es einfach dem Menschen das Speichern von Daten für ein freieres und sicheres Leben zu propagieren.
So werden wir, ohne es zu merken, immer mehr manipuliert, überwacht, kontrolliert, fremdbestimmt, konditioniert und zu einem guten Bürger erzogen, der folgsam und profitabel ist.

Video
In meiner Videoinstallation und Bildern von CLOUDcontrols nehme ich darauf Bezug und zeige in meiner schwarz/weiß Animation die drei Bereiche Gesundheit – Shopping – Videoüberwachung.
Wir glauben, dass wir durch Selbstoptimierung eine gewisse Unsterblichkeit erreichen können. Unterstützt wird dieses mit Apps, die einem sagen, wann man Laufen muss, wann man trinken muss, wann man Sport treiben muss, was man Essen muss, wann ... was… wann… wie… wann…muss…
Durch ein ständiges Messen und Kontrolle des eigenen gesundheitlichen Zustandes wird sichtbar wie man lebt. Diese Messbarkeit ist die einzige Möglichkeit den körperlichen bzw. gesundheitlichen IstZustand sichtbar zu machen. So werden Standardwerte gesetzt, nach denen man sich zu richten hat und mit Hilfe der neuen technologischen Errungenschaften könne zu jeder Zeit und an jedem Ort seine eigenen Werte gemessen, dokumentiert und gespeichert werden. Wer nicht nach den vordiktierten Regeln lebt hat eine Ordnungswidrigkeit begangen und wird bestraft. Bei guter Leistung hingegen belohnt. Diese werden in digitalen Bürgerakten gespeichert und kontrolliert.
Auch darf man nicht vergessen, dass das Internet nichts vergisst. Sucht man nach einem Wort oder einer Ware, werden uns spezifische, selbst auf uns zugeschnittene Werbung geschaltet, die bis hin in allen Socialmediennetzwerken reichen.
Es könnte so weit gehen, dass eine Koppelung zwischen unseren Interneteinkäufen und Visa-Einkäufe im REAL–Life in der Stadt zusammen gekoppelt werden und eine unsichtbare Schufabfrage aktiviert wird. Hat man eine Rechnung noch nicht bezahlt, wird der gläsender Kontostand und Einkaufsverhalten dem Händler sichtbar gemacht. So hat der Händler die Möglichkeit entsprechend zu reagieren.
Es bleibt jedoch nicht nur bei der digitalen Internetüberwachung, sondern geht auf die Videoüberwachung über. Viele empfinden die Videoüberwachung als Schutz vor Kriminellen und Terror, doch auch hier wird jeder Schritt aufgezeichnet, gespeichert und überwacht.
Wenn man aber glaubt, zu Hause sei man vor so eine Art der Überwachung geschützt irrt sich, denn es wird auch durch die Fensterscheibe spioniert. Es gab bereits Diskussionen, ob die x-Boxen, nicht auch das zu Hause als Video aufnimmt und abspeichert.
Wir dürfen nicht vergessen, dass die Freiheit und die Privatsphäre etwas ganz wichtiges und wertvolles ist, was wir immer mehr aufzugeben. Natürlich ist es einfach seine eigene Verantwortung abzugeben, aber dadurch können die Wolken uns immer mehr kontrollieren. Diese Kontrolle könnte zu einer Diktatur werden, die nicht nur von einer Regierung geführt wird.


Die Bilder sind unter dem Menuepunkt ILLUSTRATION zu sehen





Video auch bei Youtube zu sehen

IN OUT

Das Video ist auch bei Youtube zu sehen.

„IN OUT“ nimmt kritisch die glitzernde Medienwelt in den Focus, bei der die Willkürlichkeit der Personen-Auswahl im Vordergrund steht und wie immer die Veranstalter die Gewinner sind. Neben diesem Video sind 40 Bilder entstanden. Es werden 20 unterschiedliche Fernsehformate als Beispiele gezeigt, bei denen jede TV-Show ihre eigene Abnormität zu bieten hat. Die öffentliche Zurschaustellung, inklusive der Demütigung, ist getarnt als Kritik von sogenannten Experten. Sendeformate in der Tradition der Freakshows des 19. Jahrhunderts. „IN OUT“ symbolisiert diese willkürliche Bewertung durch das Abstempeln der Kandidaten. Der Zuschauer wird durch das ständige Bewerten und die durchgängige Konfrontation beeinflusst. ‚Auch die sonst geächteten Methoden wie Demütigung, Diskriminierung, Mobbing werden hingenommen. Must the Show go on?

 

beCLEAN

Historisch nahm die Waschung bei den Menschen eine zentrale Rolle ein. Bereits in der Antike musste man sich vor einem gesellschaftlichen Ereignis reinigen.

Die rituelle Reinigung findet man in den unterschiedlichen Religionen wieder. Bei den Katholiken ist die Taufe die Voraussetzung für die Kommunion, Muslime waschen ihre Hände, Gesicht und Füße bevor sie in der Moschee beten. Die Juden tauschen bei Tevila mit dem gesamten Körper in das Wasser, bei dem Hinduismus ist es die Kumbh Mela. Im Zen-Buddismus spricht man von Reinheit, wenn jmd. unbetroffen und frei von äußeren Einflüssen agiert.

Die Performance beCLEAN greift die rituelle Reinigung auf. Hier wird das historische Reinheitsdenken übernommen die sich in der äußeren Reinigung zeigt, die dann jedoch zu einer persönlichen und inneren Reinigung wird.

Zu Beginn waschen die Hände die schmutzige Wäsche, so dass die Kleidung rein wird. Nach einer Minute findet eine Projektion von der schmutzigen Wäsche auf die Person selbst statt. Die Person wäscht sich nun die Hände. Die Hände werden rein gewaschen oder auch in Unschuld gewaschen für das was kommen wird.

Die rituelle Reinigung geht verloren durch natürliche Vorgänge wie z.B. Menstruation oder durch ein sittenhaftes Fehlverhalten, welches man selbst nicht unbedingt verursacht haben muss.

Dieses zeigt sich durch das Aufkommen des Blutes während des Waschens. Die Hände sind blutüberströmt als Symbol für das Unreine, Sünde, Böse und auch Schmerz, was man in sich trägt. Die Person hat ihre Reinheit verloren. Um diese wieder herzustellen muss sie Sühne tun z.B. als Form eines Opfers oder einer Kasteiung.

Sie fühlt weiter ihren inneren Schmutz oder Schuld und geht in das Wasser, als Opfergabe mit der Hoffnung auf Befreiung von alldem Schmerz, den sie begleitet.

Woher kommt der Schmutz? Das kann sich der Betrachter für sich selbst denken und fühlen, denn jeder Betrachter trägt seinen ganz persönlichen inneren Schmutz (Vergewaltigung, Misshandlung, Unterdrückung) mit sich.

 

pssst

Ein Film gegen Gewalt
Gewalt zeigt sich in unterschiedlichen Formen, von der körperlichen Gewalt bis hin zur emotionaler Gewalt, diese einerseits von den "Liebenden" aber auch von Institutionen begannen werden. Mein Film "pssst" soll den Betrachter sensibler für Gewalt machen. Eine friedliche und unbekümmerte Spielplatzsituation, als Symbol für irgend ein Ort, kann Grausames verbergen. Hier steht die Puppe für das Opfer, welches den Betrachter auffordert seine Umgebung mit allen Sinnen wahr zu nehmen, denn das Opfer selbst wird für Selbsthilfe nicht in der Lage sein.

YouTube

 

proCent

Es ist eine Kritik an die Textilindustrie (H&M, KIK, C&A usw. laut Liste oder sonstige Medien). Die Installation mit dem zugehörigem Video soll die Ausbeutung von den armen Menschen in Indien / Bangladesch von den "reichen Textilindustrien" visuell darstellen. Auch wir als Endverbraucher sollen dabei nicht vergessen werden, da für 20 Cent mehr pro T-Shirt ein Arbeiter in Indien viel besser leben könnte. Auch mit dem Blick auf die eigene Verantwortung und dem eigenen Gewissen. Am 04.07.2013 stürzte ein zweistöckiges Textilfabrik in Indien ein, bei dem mind. drei Menschen starben und 24 weitere verletzt worden sind. Ein weiteres Beispiel sei das eingestürzte Gebäude in Bangladesch genannt, bei dem 1129 Menschen starben. Die Menschen arbeiten unter sehr schlechten Arbeitsbedingungen, nur weil "Geiz geil" ist, egal für welches Opfer. Den Arbeitern werden "Cents" geboten, so dass sie ein gutes Leben führen können. Dem Endverbraucher werden "Prozente" auf Waren geboten als Anreiz zum Kauf. Die Mitverantwortung tragen auch die Verbraucher unter anderem auch für eine konstante schlechte Arbeitssituation der Arbeiter vor Ort in Indien bzw. Bangladesch.

 

Flöckchen

Flöckchen ist eine Stop-Motion Animation aus Papier. Die kleine Schneeflocke geht ihren Weg. Den Film gibt es auch bei YouTube: HIER

 

STILLESCHREIE

STILLESCHREIE ist eine Aktion, die mit künstlerischen Mitteln auf die verschiedensten Arten und Formen von Misshandlungen aufmerksam machen soll. Sie soll den Hilferufen jener Ausdruck verleihen, die nicht gehört werden.

Ausführliche Informationen finden Sie unter www.stilleschreie.de.

Ein Teil meiner Diplomarbeit STILLESCHREIE ist die "Ballon-Aktion", die am 28. Mai 2009 auf dem Domplatz in Münster stattfand. Um 15 Uhr stiegen 400 schwarze Ballons in den münsteraner Himmel auf. An den Ballons war eine Karte befestigt, die Kurzinformationen über meine Diplomarbeit und eine Einladung zur Diplom-Ausstellung enthält.

Jetzt gibt es den Film auch bei YouTube: HIER

 

Art&Antik@PatriciaOtte - Contemporary Kunstraum Boeblingen

Contemporary Kunstraum Boeblingen

Art & Antik veranstaltet zusammen mit Annette Rappoldeine Ausstellung im Contemporary Kunstraum Böblingen. Kunst auf 650 qm. Zur Finissage spielt DAS BLAUE Zimmer - DBZ

Teilnehmende Künstler:
Patricia Otte
Clemens Hövelborn
Margrid Hüllweck
Grit Lomba
Danger Dave
Marcel Lee
Marius Ohl
Kai Fischer
maso mmp 0711


YouTube

 



Art&Antik@PatriciaOtte - Literaturabendt

Literarischer Dienstag

Art & Antik veranstaltet einmal im Monat einen literarischen Abend. Jeder der sich literarisch sich ausdrücken möchte und den Mut hat dieses vor Puplikum zu tun, ist herzlich eingeladen den literarischen Abend in der Galerie Art&Antik mit zu gestalten.
Ich habe einen literarischen Abend filmisch begleitet.

Galerie Art&Antik - Neckarstr. 198 - Stuttgart

YouTube

 



Art&Antik@PatriciaOtte - Art&Antik Weihnachts und Kunstmarkt

Weihnachts- und Kunstmarkt

Weihnachts- und Kunstmarkt bei Art & Antik. Es gab Kunst ( Marc Vollmer, Danger Dave, Holger Krekeler, Patricia Oakley' Mahtma Mahatma Glück). Kunsthandwerk Marcel Lee, Patricia Otte, Mona Cirkeline Søhus), Hüte von Paloma Wallace. Mit Glühwein, Plätzchen & weihnachtliche Stimmung war es ein ganz gemütlicher Abend.

Auch bei youtube zu sehen!

 

Art&Antik@PatriciaOtte - Marius Ohl

Marius Ohl

Marius Ohl zeigt seine Reise durch Trinidad und Tobego.

Auch bei youtube zu sehen!

 

Art&Antik@PatriciaOtte - Clemens Hoevelborn

Clemens Hoevelborn

Die Maler Clemens Hoevelborn zeigte seine Werke aus den letzten drei Jahren im Jugendhaus Mitte in Stuttgart. Ich habe den Abend filmisch begleitet.

Auch bei youtube zu sehen!

 

Art&Antik@PatriciaOtte - Julia Humpfer

Julia Humpfer

Die Illustratorin Julia Humpfer zeigte mit Live-Painitng in der Galerie Art&Antik ihre Bilder. Ich habe den Abend filmisch begleitet.

Auch bei youtube zu sehen!

 

Art&Antik@PatriciaOtte - Kai Fischer

Kai Fischer

Der Stuttgarter Fotokünstler Kai Fischer präsentierte am 06.09.2014 in der Art&Antik Galerie seine Werke. Ich habe den Abend filmisch begleitet und zu einem Imagefilm zusammen gefügt.

Auch bei youtube zu sehen!